Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback

http://myblog.de/paulatmalaga

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Ein langes Wochenende

So, habe die Woche wieder jede Menge erlebt. Mit der Schule geht es richtig gut vorran, verstehe schon ziemlich viel in Spanisch, und lerne wirklich schnell. Das erste Mal in meinem Leben, dass es mir richtig Spa? macht zu lernen, und ich sogar freiwillig nachmittags stundenlang b?ffele, und Spa? dabei hab. F?r mein Englisch ist der Aufenthalt hier auch super, ich denke sogar an manchen Tagen die meiste Zeit in Englisch.

Ansonsten experimentiere ich zur Zeit ziemlich viel in der K?che rum, ich glaube, ich werd nen richtiger Kochfreak werden in der Zeit hier

Noch mal ein paar Fotos aus der Stadt:

Free Image Hosting at www.ImageShack.us

Das Corte Ingl?s, ein riesengro?es Einkaufszentrum in der Mitte der Stadt

Free Image Hosting at www.ImageShack.us

Am Placa de Marina direkt im Zentrum finden sich viele Skater - sch?ner Spot zum Skaten, einige Treppensets, jede Menge Curbs und einige sehr geile Banks. Ich glaub ich werd auch wieder mit Skateboarden anfangen.

Free Image Hosting at www.ImageShack.us

Free Image Hosting at www.ImageShack.us

Montag, 05.10.2009t

Montag fuhr ich mit Anna, der Amerikanerin, und Roman, dem Russen, abends zur Wohnung der Schwedinnen, da gerade am Montag noch 2 weitere Freundinnen von Andrea f?r eine Woche Urlaub hierher gekommen waren. Die Wohnung der Schwedinnen ist zwar, verglichen mit meiner, wie ein Hotel, aber liegt daf?r auch eine halbe Stunde Busfahrt vom Zentrum entfernt, w?hrend ich 5 Minuten Fu?weg habe

Free Image Hosting at www.ImageShack.us

Free Image Hosting at www.ImageShack.us

Free Image Hosting at www.ImageShack.us

Free Image Hosting at www.ImageShack.us

Wir verbrachten also einen lustigen Abend mit Shisha etc. auf dem Balkon, wurden ein wenig in die schwedische Musik eingef?hrt usw. Irgendwann wollten Roman und ich dann nach Hause, also orderte eines der M?dels ein Taxi f?r uns, allerdings kam das Taxi irgendwie nicht, dann bekam ich einen Anruf auf meinem Handy (von dem aus sie das Taxi bestellt hatte), und ich wurde auf Spanisch zugelabert, verstand kein Wort, und dann ging auch noch mein Handy aus - Akku leer -.- Also fingen Roman und ich an zu laufen, und nach ca. 2 Kilometern hielten wir in einer Seitenstra?e ein Taxi an, wie sich herausstellte, jenes, welche uns eigentlich abholen sollte - Zuf?lle gibts :D

7. und 8. 10.2009

Am Mittwoch fuhren Anna und ich zusammen mit Andrea direkt von der Schule zum Plaza Mayor, einem gro?en Einkaufszentrum mit Ikea usw. in der N?he der Stadt, weil wir uns dort mit den anderen Schwedinnen treffen und ins Kino gehen wollten. Wir sahen Jennifers Body, ein d?mlicher aber recht lustiger Film ^^ Praktischerweise gibt es f?r die meisten Filme keine spanische Synchronisation, so dass sie in Englisch mit spanischen Untertiteln gezeigt werden.

Free Image Hosting at www.ImageShack.us

Free Image Hosting at www.ImageShack.us

Donnerstag bekamen wir einen neuen Mitbewohner in unsere Wohnung, ein junger und sehr netter Italiener namens Agostino, der hier klassische Gitarre studiert - immer wieder ein Genuss ihm beim Spielen zuzuh?ren. Jetzt hab ich schon 2 T?ren an denen ich lauschen kann, Anais ist eine exzellente Klavierspielerin und Agostino ist auf der Gitarre einfach unglaublich.

Free Image Hosting at www.ImageShack.us

Free Image Hosting at www.ImageShack.us

09.10.2009

Yehaa, Freitag In Spanien ist am Montag irgendein Feiertag, also konnte ich auf ein ereignisreiches verl?ngertes Wochende hoffen.

Endlich konnte ich auch mein Controlerkeyboard f?r meinen Laptop (zum Elektro produzieren) von der Post abholen, da ich mir das von Deutschland hierhergeschickt hatte.

Freitag traf ich mich mit Anna und Narijba, der Marokkanerin (sie und ihrer Schwester sind in unserem Kurs, sie sind interessanterweise die T?chter des marokkanischen Ministerpr?sidenten, und hier in Spanien damit sie mal ein bisschen Ruhe vor den Medien etc. haben) Sie kamen eine geschlagene Stunde zu sp?t, aber naja, macht nix. Wir fuhren mit dem Taxi in die Wohnung der Schwedinnen, und machten uns irgendwann auf die Socken in Richtung Stadt.

Free Image Hosting at www.ImageShack.us

In der Mitte Narijba

Free Image Hosting at www.ImageShack.us

Free Image Hosting at www.ImageShack.us

Andrea zeigt mir den Psychoblick :D

Free Image Hosting at www.ImageShack.us

Free Image Hosting at www.ImageShack.us

Free Image Hosting at www.ImageShack.us

Free Image Hosting at www.ImageShack.us

Ich und Emma ^^ mit ihr verstand ich mich ziemlich gut, leider ist sie am Sonntag schon wieder gefahren.

Free Image Hosting at www.ImageShack.us

Free Image Hosting at www.ImageShack.us

Mitten in der Stadt h?rte ich irgendwann jemanden meinen Namen rufen, und sah, als ich nach oben blickte 2 Finninnen, die ich in der Schule kennen gelernt hatte, aus dem Fenster gucken. Sie luden uns in die Wohnung ein, wo eine Studentenparty mit so 30 Leuten stattfand. Hatte einige nette Gespr?che mit verschiedenen Leuten, irgendwann ging die ganze Meute los in Richtung eines Clubs. Die Schwedinnen mussten leider nach Hause, da es einer von ihnen ?berhaupt nicht gut ging (Kreislaufzusammenbruch oO) Der Club war zwar von der Location her ganz gut, viele gutgelaunte Leute, aber die Musik war dann doch eher mhh, sagen wir, zum Kotzen :D Das ist auch das einzige, was ich bis jetzt an M?laga nicht mag, dass hier noch keine so richtige Clubkultur mit guter Musik wie in Deutschland angekommen ist, es l?uft ?berall nur Mainstream Naja, war trotzdem ganz lustig, einige T?nzchen mit Anna und Narijba, und irgendwann mit Anna nach Hause gegangen (Sie hat auf der Couch im Wohnzimmer geschlafen, um jezz Missverst?ndnissen und Mutma?ungen vorzubeugen :D)

Eine Finnin

Free Image Hosting at www.ImageShack.us

Andrea und andere Finnin.

Free Image Hosting at www.ImageShack.use

 

09.10.2009

F?r den Samstag hatte mich Stas, der Israeli, eingeladen, irgendwo hin zu fahren, er mietete sich ein Auto und wir fuhren am fr?hen Abend erstmal in Richtung Gibraltar, ne ca. zweist?ndige Fahrt.

Gibraltar ist eine Art ?berbleibsel der britischen Kolonialzeit, und mit seinen 30 000 Einwohnern immer noch britisch, es wird mit Pfund bezahlt, Englisch gesprochen, es gibt die roten Telefonzellen und Briefk?sten etc. Ausserdem ist der ganze Ort irgendwie st?ndig von einem original Londoner Nebel eingeh?llt, Luftfeuchtigkeit 95 % oder so - verleiht dem ganzen etwas Mystisches :D

Free Image Hosting at www.ImageShack.us

Free Image Hosting at www.ImageShack.us

Free Image Hosting at www.ImageShack.us

Free Image Hosting at www.ImageShack.us

Um den gro?en Berg, den man auf dem Foto weit entfernt sieht, ist Gibraltar gebaut.

Free Image Hosting at www.ImageShack.us

Free Image Hosting at www.ImageShack.us

Kurz hinter der "Grenze" muss man erst mal ein Rollfeld des Gibraltar Airports kreuzen, wie man sieht komplett nebelverhangen.

Free Image Hosting at www.ImageShack.us



Free Image Hosting at www.ImageShack.us

Free Image Hosting at www.ImageShack.us

Stas und ich a?en erstmal Fish & Chips, und gingen dann weiter in einen Pub, um dort britisches Ale zu trinken ("London Pride") - ziemlich abgefahren, wenn man sich eigentlich mitten in Spanien befindet :D

Free Image Hosting at www.ImageShack.us

Free Image Hosting at www.ImageShack.us

Unterwegs begegneten wir noch britische Bobbys, und fanden das so lustig, dass wir sie erst mal zu einem Foto ?berredeten - eine ziemlich strange Situation, nen Israeli und nen Deutscher die sich (ziemlich breit ) mit 2 britischen Bobbys mitten in Spanien ablichten lassen ^^ Wir kamen aus dem Lachen nicht mehr raus.

Free Image Hosting at www.ImageShack.us

Leider ist Gibraltar wirklich eine Kleinstadt, und es war totale tote Hose, so dass wir irgendwann wieder nach M?laga fuhren und dort (erfolglos) nach einem Club mit guter Musik suchten, und deshalb mal wieder biertrinkenderweise im "Picasso" endeten, nachdem wir kurz in meiner Bude vorbeigeschaut hatten. Wir verstehen uns wirklich ziemlich gut, und hatten an dem Abend viele interessante und lustige Gespr?che, auch politischer Art, war sehr interessant mal mit einem israelischen Juden ?ber die ganze Nazi-Problematik in Deutschland usw zu reden, er war sehr interessiert zu diesem Thema, sah aber viele Dinge auch lockerer als ich, gerade was zB. Patriotismus angeht. Stas kommt aus Tel Aviv, also wei? er definitv wie man Party feiert, und ich denke ich werde in Zukunft ?fter mal was mit ihm unternehmen.

Thats it for now, sp?ter mehr zum Rest meines langen Wochendes, heute abend werde ich vermutlich mit Stas und 2 Schwedinnen nach Granada fahren, um dort zu raven oder whatever.
11.10.09 19:14
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Konne / Website (12.10.09 23:04)
ich bin so scheiße neidisch :D

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung